Rückblicke

Frauenwochenende in Braunfels vom 29.3. bis 31.3.2019

vor Burg Braunfels

Unsere Anreise aus dem Nord-Schwarzwald war diesmal verkehrsbedingt sehr zeitintensiv, doch die Zeit im Auto haben wir sinnvoll mit Gesprächen und viel Spaß gefüllt. Wir sind ja Frauen, die Zeit nie als Langeweile empfinden, sondern diese sinnvoll durch Gespräche ausfüllen können.

Bei der Ankunft bezogen wir unsere Zimmer und als alle eingetroffen waren, gab es ein großes liebevolles Hallo. Eine Dankbarkeit, sich wieder zu sehen. Es ist doch erstaunlich, ich bin nun das dritte Mal dabei und habe das Gefühl, schon ewig dabei zu sein. Wie schnell man doch zusammenwachsen kann! Das Gefühl der Verbundenheit und Herzlichkeit. Wir sind eine Familie und es ist immer traurig, nicht jedes Mal alle wiedersehen zu können.

An diesem Wochenende beschäftigten wir uns mit dem Thema Trümmer des Alltags. Ein herausforderndes Thema.
Jeder hat Trümmer des Alltags und diese können aber auch zum Segen sein. Denn Trümmer bedeuten nicht immer etwas Negatives. Trümmer können eine Hilfe für eine Umorientierung sein. Sicherlich sind viele Trümmer schmerzhaft, selbst meine Trümmer der Vergangenheit waren für mich äußerst schmerzhaft. Ich möchte diese auch kein zweites Mal durchleben... [mehr]

Zähringer Adventsmarkt 2018

Adventsmarkt Zähringen 2016

Am 01.12.2018 war es wieder soweit: der jährliche Adventsmarkt in Zähringen.
Mit einem reichhaltigen Angebot konnten sich die Besucher auf dem Adventsmarkt auf die kommende Adventszeit einstimmen. An unserem Stand gab es weihnachtliche Literatur sowie christliche Medien zu kaufen und die Kinder konnten eine Kerze schön verzieren. Der Erlös kam einer Müttergruppe in Brasilien zugute.
Dieses Jahr beteiligten wir uns auch wieder mit einem Chor und Instrumentalbegleitung an dem musikalischen Rahmenprogramm.

VMF-Herbstkonferenz Süd 2017

Samuel Peterschmitt

Die Herbstkonferenz der VMF fand dieses Jahr in Freiburg statt. Die gesamte Konferenz stand unter dem Thema: "Ein gesalbter Dienst".

Mit der Predigt diente uns der Gastredner Samuel Peterschmitt, mit der er vor allem die Gemeinden aufrufen wollte, mehr aktiv zu werden und sich nicht in ihrem bequemen Gemeindeleben zurückzulehnen... [mehr]

Freiraum Gottesdienst am 19.02.2017

Passend zum 500–jährigen Reformationsjubiläum 2017 beschäftigten wir uns im letzten Freiraum Gottesdienst, am 19.02.2017, mit der bahnbrechenden Entdeckung Luthers und ihrer Bedeutung für uns heute. Ganz dem Titel entsprechend – "Zur Freiheit befreit" – ging es in einer ersten Austauschrunde in kleineren, spontan gebildeten, Gruppen unter anderem um die Bedeutung von Freiheit auf persönlicher Ebene und welche persönlichen Erfahrungen man schon damit gemacht hat etwas selbst zu entdecken.
Neben zwei Lobpreiseinheiten, halfen das kurze Video "Reformation für Einsteiger":

 

und ein lebhaft vorgetragener fingierter Brief Martin Luthers an seinen Beichtvater, sich in das Thema einzufinden und ein Gefühl dafür zu bekommen was Luthers befreiende Entdeckung für ihn persönlich bedeutet haben muss.
Daran anknüpfend gab es einen kurzen Input zu Luthers Aussagen über die Verheißung Gottes, die dem Glaubenden aus Gnade Gerechtigkeit zuspricht.

Zum Abschluss des Themas gab es noch einmal die Möglichkeit in den Gruppen über die Relevanz dieser befreienden Erkenntnis in unserer heutigen Gesellschaft bzw. Einen ganz persönlich zu diskutieren.

Vater unser

Kinderfreizeit

Ca 30 Kinder bevölkerten Anfang Februar einmal mehr mit ihren Eltern das Missionshaus Albtal in Schlageten. Dank junger Helfer erlebten sie eine Wochenendfreizeit unter dem Thema: „Vater unser“. In alterspezifischen Gruppen hatten die Kinder morgens Zeit, um rund um dieses Gebet thematisch zu arbeiten, spielen und basteln. Die Nachmittage waren gefüllt mit Aktionen wie Hüttenbau im Wald- was nicht nur den Kindern Freude machte- Stockbrotgrillen, Tischkickerturnier und einer Bastelaktion, die bald in den Räumen der CMF zu sehen sein wird.

Abgerundet wurde jeder Tag mit einer ruhigen Zeit beim Zuhören der Gute–Nacht–Geschichte. Herzlichen Dank an alle, die mit ihrem Dabeisein und Mittragen zum Gelingen der Tage beigetragen haben.